Kritiken

Reise durch eine Welt der Obertöne

Rheinische Post Kleve

Davon, dass Vorschusslorbeeren gelegentlich ihre Berechtigung haben, konnten sich über 100 Zuschauer in der Klever "Musikfabrik" beim Gastspiel des Gitarrenduos "Alvorada" übezeugen. Ottmar Nagel und Lori Lorenzen übertrafen zum Teil hochgeschraubte Erwartungen und zeigten auch eingefleischten Fans und Kennern der Scene, dass ihre musikalische Entwicklung nicht stehengeblieben ist. Stilistisch bilden immer noch Flamenco- und Bossa-Nova-Elemente auf unüberhöbarem klassischem Fundament die Herzstücke des "Alvorada"-Sounds. Besonders überzeugend war dabei die Offenheit der Stücke…

Virtuos gemalte Klangbilder

Rheinische Post

Die beiden Musiker nahmen ihr Publikum in einem zweistündigen Programm mit auf eine wahre Klangreise. In virtuosem Zusammenspiel malten Nagel und Lorenzen Stimmungsbilder, die die atemlos lauschenden Zuhörer in ihren Bann schlugen…Im weitgehend auf Flamenco-Elemente, die zum Teil bis zum Free-Jazz variiert wurden, aufgebauten Programm von Alvorada schwingt die Sonne Spaniens mit. Komplizierte gegenläufige Rhythmen wechselten mit ausserordentlich gekonnten Improvisationen. Das Duo bot eine ausgewogenen Mischung aus technischer Disziplin und einfallsreicher Spielfreude...

"Richtung Süden" zielt das Gitarren-Duo "Alvorada"

Badische Zeitung

Vor dem Hintergrund einer erheblichen technischen Versiertheit beider Gitarristen ist Harmonie Trumpf im Zusammenspiel von Ottmar Nagel und Lori Lorenzen: man hatte es hier mit zwei Gitarristen zu tun, deren Hände in einer Weise über die Griffbretter huschten, als wäre musikalische, stilistische und interpretatorische Übereinkunft zwischen Musikern die selbstverständlichste Sache der Welt…

Vielseitigkeit und technische Perfektion

Oberhessische Presse

Beschaulich, ruhig und unverkrampft und dennoch mit einer beachtlichen Konzentration spielten Lori Lorenzen und Ottmar Nagel Samba-Rhythmen und brasilianische Themen. Was da erklang, war ein technisch perfektes Zusammenspiel, was weit üher das rein Handwerkliche hinausging. Ein feines Gespür für den atmosphärischen Charakter der südamerikanischen Gitarrenmusik kam in den ausgedehnten Improvisationen zum Ausdruck…

Eine Einladung zum Träumen und Verweilen

Rheinische Post Düsseldorf

Das Duo Lorenzen und Nagel bietet den Zuhörern ausgewogene Kost auf der akustischen Gitarre. Ein Leckerbissen - sauber und scheinbar mühelos gespielt, so wirkt ihre Musik. Ob ruhig oder vehement, ob ausgelassen oder improvisierend, die beiden beherrschen perfekt und ohne Makel ihre Instrumente. Sie zeigen Eintracht und Übereinstimmung in den zahlreichen unerschöpflichen Musikstücken und beweisen einen feinsinnigen Geschmack für Ton und Ausdruckskraft…

La musica deli "Alvorada"

Ciociaria Oggi

Grosso successo di pubblico nel sontuoso concerto del duo di chitarra Alvorada, tenutosi nella piazzetta antistante la stupenda chiesa di S. Michele Arcangelo, organizzato dalla benemerita associazione culturale locale, "Iter in musica", con il patrocinio dell'Assessorato alla Cultura del Comune di Itri. Il duetto monacense, uno dei più importanti costituito da Lori Lorenzen e da Ottmar Nagel, ha eseguito 18 brani, in massima parte composti da esso stesso…In ultima analisi, possiamo dire che il duo, che possiede un'eccellente padronanza strumentale, suona in sincronia di movimenti ed all'unisono l'esecuzione è nitida.

Gitarrenmusik vom Feinsten

Neue Ruhrzeitung Hilden

Die instrumentalen Kompositionen verleugnen nicht die Zuneigung zum spanische Flamenco und zum Bossa Nova Brasiliens. Konzentriert, variantenreich und gut aufeinander abgestimmt entlocken die beiden Künstler ihren Holzklangkörpern die wundersamsten Laute. Sie erzählen von Geschichten, Bildern und Stimmungen - selbst erlebt? Der breite Raum für Improvisationen wird immer wieder mit Jazzelementen angereichert, Virtuosität und technische Brillanz ist angesagt...

Wie Musik Bäche zum Sprudeln und Landschaften zum Klingen bringt

Neuss Grevenbroicher Zeitung

Mal verträumt, dann spielerisch, oft emotional brachte diese sehr bildhafte Musik einiges zum Klingen. Extrem individuelle Landschaftserfahrungen sind das und immer ganz persönliche Wiedergaben. Die sich aber dem Zuhöhrer auf eine wundersame Weise erschliessen…Erstaunlich, welche Klangfarben und sogar drastischen Effekte diesen beiden Zupfinstrumenten entlockt werden können…ein ungemein reichhaltiges und inspirierendes Programm, das intelligent und virtuos beiältigt wurde.

Gitarrenmusik mit ganz besonderer Note

Rheinische Post Düsseldorf

Was dabei zu hören ist, ist spannungsvoll, ideenreich und mitunter voller Improvisationsbereitschaft gespielt. Brasilien hat es den beiden angetan. Immer wieder haben sie in den letzten Jahren die Musik dieses Landes in ihren Arrangements versucht zu verkörpern. Mit Erfolg ist es ihnen gelungen. Das Beherrschen der akustischen Gitarre ist für Lorenzen und Nagel wie ein Kinderspiel und beinhaltet doch so viele schwere Kriterien. Was sie vortragen wird ohne Makel und Fehler repräsentiert. Dabei erstarrt ihre Perfektion beileibe nicht in Routine, sondern fächert sich immer wieder auf in frische, vorgetragene Arrangements...

Rhythmische reizvolle Variationen

Rheinische Post Düsseldorf

Es war schon bemerkenswert, was am Sonntag, eher etwas unauffällig, im Freizeitpark zu hören war. Wer nämlich seinen Nachmittagsspaziergang per Zufall dorthin verlegt hatte, konnte sich an den grazilen Gitarrenklängen des Duos "Alvorada" erfreuen. Lori Lorenzen und Ottmar Nagel stellten zum ersten Male in Langenfeld ihr breitgefächertes Programm vor, das von spanischen Flamenco-Improvisationen und der Bossa-Nova Brasiliens über Stücke mit zum Teil "klassisch" angelegten Elementen bis hin zum amerikanischen Jazz und Blues reicht. Der Freund der akustischen Gitarre kam voll auf seine Kosten. Die überwiegend instrumentalen Kompositionen zeichneten sich durch eine gelungene Mischung zwischen eingänglichen, melodischen Passagen und hoher Virtuosität aus. Rhythmisch reizvolle Variationen und vielseitige Harmonik erzielten durch perfekt aufeinander abgestimmtes Spiel entsprechend ihre Wirkung…

Gitarrenkonzert im Theaterstudio

Giessener Allgemeine Zeitung

Einfach nur schöne, klangvolle Musik zu machen, das scheint die Intention des Gitarrenduos Lori Lorenzen und Ottmar Nagel aus Mönchengladbach zu sein, das an Samstagabend ein Konzert in der Zigarrenfabrik gab. Die beiden jungen Musiker spielten grösstenteils eigene Kompositionen, die, ohne den Anspruch des völlig Neuen zu erheben, eine Mischung aus verschiedenen Stilen darstellte. Wie Lori Lorenzen zu Beginn des Konzertes erklärte, haben die beiden Gitarristen mit Blues angefangen...

Spaziergang durch die Geschichte

Rheinische Post Goch

Rasant schnelles Picking, ein eben hingeworfenes Rasguedo, dynamisierendes Tapping oder ein ganz nebenbei im laufenden Stück vorgenommener Wechsel in ein Open-Tuning und wieder zurück zeigten die Klasse der perfekt agierenden Gitarrenvirtuosen. Die Zuschauer in der evangelischen Kirche, in die man das Konzert der besseren Akustik wegen kurzerhand verlegt hatte, liessen sich nur zu gern in die verschiedenen Stimmungen und Bilder entführen, spendeten reichlich Beifall und entliessen die Musiker nach zwei Zugaben nur ungern.